Schule braucht Regeln!

Schulregeln geben den Kindern einen festen Rahmen und erleichtern das Zusammenleben. Grundsätzlich muss alles unterlassen werden, was Mitschülerinnen, Mitschüler und Lehrkräfte belästigt oder gefährdet.

 

Verhaltensregeln für das Zusammenleben an unserer Schule

  1. Ich bin freundlich, höflich und rücksichtsvoll.
  2. Ich verletze niemanden mit Taten, Worten oder Gesten.
  3. Bei Stopp ist Schluss.
  4. Ich gehe mit allen Dingen sorgfältig um.
  5. Im Schulgebäude gehe ich und verhalte mich leise.

 

Konsequenzen bei Regelverstößen

Verstößt ein Schüler/eine Schülerin gegen die bestehenden Schulregeln, erhält er/sie ein „Ticket“. Hier kann die ausstellende Lehrkraft vermerken, gegen welche der Regeln verstoßen wurde und ob Streitigkeiten geklärt werden konnten. Das von den Eltern unterschriebene Ticket geben die Kinder an Ihre Klassenlehrkraft zurück.

 

Pausenregeln

Erste große Pause:

  • Ich gehe zu Beginn der ersten großen Pause angemessen gekleidet auf den Schulhof.
  • Wenn ich etwas kaufen möchte, erledige ich es zügig.
  • Ich bleibe die gesamte Pause draußen.

Zweite große Pause:

  • Ich entscheide mich am Anfang der Pause, ob ich auf den Schulhof gehen möchte oder nicht. Diese Entscheidung gilt für die ganze Pause.
  • Wenn ich etwas kaufen möchte, erledige ich es zügig.
  • Ich verhalte mich leise, wenn ich im Klassenraum bleibe.
  • Ich darf im Klassenraum spielen, reden, lesen, Briefe schreiben, malen…. aber nicht toben !
  • Ich darf auch die Bücherei besuchen.

Regenpause:

  • Ich halte mich im Klassenraum auf und beachte die entsprechenden Regeln.