Krokusblüte

Für ein „blühendes Bad Schwartau“ werden seit mehreren Jahren viele Krokusse und Narzissen vom Umweltbeirat gepflanzt.

Besonders engagiert sind dabei immer die Schulkinder der Grundschule Bad Schwartau.

Zurzeit ist das Ergebnis des Engagements sprichwörtlich erlebbar.
Am Kirchanger in Rensefeld sieht man sehr schön, wie fleißig die Schülerinnen und Schüler waren.
Die bunte Blumenwiese bietet nicht nur ein schönes Bild für unsere Stadt, sondern sie ist auch ein Baustein für Ökologie im Stadtgebiet. Viele Bienen und Insekten tummeln sich bei den ersten Sonnenstrahlen auf den Blühflächen.

Corona – Stufenplan

Die Landesregierung hat einen Stufenplan für die kommenden Wochen vorgestellt.

Für die Schulen werden die Infektionsschutzmaßnahmen in den nächsten Wochen stufenweise zurückgeführt. Der Fahrplan für Schulen sieht drei Schritte vor:

Ab dem 3. März 2022 entfallen alle Beschränkungen von Schulunterricht und Schulleben mit Ausnahme von Masken- und Testpflicht.

Ab dem 21. März 2022 entfällt die Testpflicht. Schülerinnen und Schüler sowie an Schulen tätige Personen können sich allerdings zunächst noch zweimal die Woche freiwillig zuhause testen. Hierfür werden Tests bereitgestellt.

Spätestens nach dem 1. April 2022 endet die Maskenpflicht in den Schulen.

Die genauen Regeln wird das Bildungsministerium in den nächsten Wochen mitteilen. So wie beispielsweise die Maskenpflicht auch schon früher entfallen könnte, gilt generell, dass die weiteren Schritte unter Berücksichtigung des jeweils aktuellen Pandemiegeschehens erfolgen.

Sturmwarnung

In Schleswig-Holstein ist ein Sturmtief angekündigt, das das Land von Mittwochabend (16.02.22) bis Donnerstagabend (17.02.22) mit orkanartigen Böen überqueren soll.

In dieser Situation gilt: „Eltern, die für ihr Kind eine besondere Gefährdung auf dem Schulweg durch die Witterungs- und Straßenverhältnisse befürchten, können ihr Kind zu Hause behalten oder es vorzeitig vom Unterricht abholen. Der versäumte Unterrichtstag wird nicht als Fehltag erfasst.“

Zum jetzigen Zeitpunkt wurde noch kein Unterrichtsausfall angeordnet. Bitte achten Sie auf Hinweise durch den Rundfunk und die örtlichen Medien. Sie können auch die Nummer der Hotline (Bandansage) des Bildungsministeriums unter 0800 1827271 wählen, um sich im Bedarfsfall zu informieren.

Generelle Hinweise zum Schulbesuch bei extremen Witterungslagen finden Sie unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/Service/winterhotline/Winterhotline.html

Regelungen ab dem 24.01.22

Die Maßgaben zur Organisation des Unterrichts – insbesondere die Kohortenregelung, die Testpflicht mit drei Tests pro Woche und die Maskenpflicht – gelten mit Blick auf das aktuelle Pandemiegeschehen über den 21. Januar 2022 hinaus bis auf Weiteres fort.

Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung)

Weiterhin gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Jahrgänge. Das heißt: Auf den Laufwegen im Schulgebäude, im Klassenzimmer und auf dem Sitzplatz im Klassenzimmer muss grundsätzlich eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
Eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht besteht für Schülerinnen und Schüler generell nicht, wenn sie sich auf dem Schulhof und im Freien auf dem Schulgelände aufhalten.

Präsenzunterricht ab dem 10.01.2022

Ab dem 10. Januar 2022 ändert sich das Testkonzept an den Schulen. Für die Zeit bis zum 23. Januar 2022 wurde die Testpflicht auf drei Tests pro Woche erweitert.

Dementsprechend führen künftig alle Klassen ihren Selbsttest montags, mittwochs und freitags durch.

Sollte Ihr Kind nicht an der Testung in der Schule teilnehmen, benötigen wir den Nachweis eines negativen Testergebnisses. Bitte geben Sie Ihrem Kind in diesem Fall die qualifizierte Selbstauskunft mit zur Schule. Sollte der daheim durchgeführte Antigenschnelltest positiv ausfallen, informieren Sie bitte die Schule telefonisch oder per Mail und lassen Sie einen PCR-Test durchführen. Auch im Falle eines positiven PCR-Testergebnisses bitten wir Sie darum, die Schule umgehend zu informieren.

Mit der nächsten Schulen-Coronaverordnung (voraussichtlich spätestens mit Wirkung zum 17. Januar) wird die Testpflicht auch auf die Geimpften und Genesenen ausgeweitet. Das Ministerium bittet aber ausdrücklich alle Geimpften und Genesenen, schon in der kommenden Woche freiwillig an den Testungen teilzunehmen.

Außerdem werden alle am Schulleben Beteiligten und auch die Eltern der Schülerinnen und Schüler gebeten, am Sonntag vor dem Schulstart eine Testung per Selbsttest oder bei einer Teststation durchzuführen.

Kasperletheater

Am 3.12.21 gab es für die Jahrgangsstufe 1 eine tolle Kasperletheater-Aufführung.

Frau Dau-Altpeter (Schulassistenz) und Frau Kohs (Schulsozialarbeit) hatten ein kleines Theaterstück einstudiert und dieses für die Klassen 1c und 1d und im Anschluss für die Klassen 1a und 1b aufgeführt.

Dem Nikolaus wurde von der Hexe der Nikolaussack entwendet.
Aber mit Kaspers Hilfe wurde am Ende doch wieder alles gut.

Die Kinder hatten großen Spaß und haben dem Kasper bei der Aufführung kräftig unterstützt.

Pflanzaktion mit dem Umweltbeirat

Zusammen mit dem Umweltbeirat der Stadt Bad Schwartau haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b, der Klasse 2d und der Klasse 4c am Kirchanger in Rensefeld rund 1000 Blumenzwiebeln (Krokusse und Narzissen) gesetzt.


Diese Aktion hat allen Beteiligten viel Freude bereitet. Alle warten nun gespannt auf den Frühling.

Schneckenparadies

Wir, die Klasse 3b, waren mit Frau Rieckermann draußen auf dem Dinohof. Dort haben wir zusammen ein Schneckenparadies mit viel Mühe gebaut. Wir haben immer neue Ideen gesucht. So ist nach und nach unser Schneckenparadies entstanden.

Ein paar Teile vom Paradies sind beim Bauen immer wieder umgefallen. Manchmal waren wir kurz vorm Aufgeben, aber wir haben weiter gemacht. Am Ende haben wir es gemeinsam fertig gestellt. Das hat uns so viel Spaß gemacht, deswegen bauen wir jetzt öfters ein Schneckenparadies. Dabei haben wir sehr viel Interessantes über die Schnecken gelernt.

Maxi (3b)

 

Maskenpflicht

Die Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein müssen auch im Unterricht am Platz wieder eine Maske tragen. Das gab Bildungsministerin Karin Prien heute bekannt. „Unser oberstes Ziel bleibt die Sicherstellung des Präsenzunterrichts für alle Schülerinnen und Schüler“, erläuterte die Ministerin. „Um dieses Ziel zu erreichen, kehren wir zur Maskenpflicht am Platz zurück.“

Da die Maskenpflicht erst im Zuge einer neuen Verordnung rechtskräftig wiedereingesetzt werden kann und dazu das Kabinett sowie auch der Landtag in einem ordentlichen Verfahren beteiligt bzw. gehört werden müssen, gilt die neue Verordnung voraussichtlich ab Montag (22. November).

Wesentliche Punkte der neuen Schulen-Corona-Verordnung werden sein:

– Nachdem die Maskenpflicht zuvor am Sitzplatz ausgesetzt worden war, gilt sie nun wieder im gesamten Schulgebäude. Eine Ausnahme soll lediglich dann gemacht werden, wenn es um Spracherwerb geht. (z. B. Deutschunterricht, DaZ oder auch wenn es pädagogisch geboten ist, wie in bestimmten Situationen im Förderbereich).

– Die Testpflicht gilt weiter: Alle ungeimpften Schülerinnen und Schüler MÜSSEN sich zwei Mal pro Woche in der Schule testen; die geimpften und genesenen Schülerinnen und Schüler SOLLEN die Gelegenheit wahrnehmen, sich in der Schule zu testen. Das gilt ebenso für alle an Schule Beschäftigten.

– Sollte es einen bestätigten Fall in einer Lerngruppe geben, wird in dieser Lerngruppe auch weiterhin fünf Schultage lang TÄGLICH getestet. Auch den Genesenen und Geimpften wird dringend empfohlen, an den Testungen in der Schule teilzunehmen.

Ministerin Karin Prien appellierte: „Tragen Sie ab sofort wieder die Maske auch am Platz. Die Situation in Schleswig-Holstein ist nicht dramatisch, sondern beherrschbar und wir wollen alle gemeinsam dafür sorgen, dass es so bleibt. Wir haben die höchsten Impfquoten im Land, gerade die Jugendlichen ab 12 sind hier Vorreiter in Deutschland. Die Schulen in Schleswig-Holstein müssen geöffnet bleiben. Lassen Sie uns, lasst uns auch deshalb gemeinsam gegen das Virus kämpfen.“